Netzball-Talent Ilian Mechbal wird Vize Deutscher Meister in der U12 Altersklasse

Velbert, 04. August 2021. Einen weiteren großen Erfolg konnte das junge Tennis-As des Netzballvereins Velberts, Ilian Mechbal, am Sonntag feiern: Beim Nationalen Deutschen Jüngstenturnier in Lippe kämpfte sich der 11-jährige bis ins Finale und unterlag erst dort seinem Gegner Marco Ontiveros vom TC Penzberg vom Bayerischen Tennisverband. Das Traditionsturnier in Lippe wird bereits zum 43. Mal ausgetragen und hat unter seinen Gewinnern so berühmte Namen wie Alexander Zverev, Steffi Graf, Boris Becker und Angelique Kerber.

 In der ersten Runde traf der an fünf gesetzte Netzballer auf Julius Erdmann-Jesnitzer vom Club an der Alster, den er nach einem tollen Match mit 6:3, 6:7 und 6:0 besiegen konnte. Die nächste Runde konnte Ilian souverän gegen David Fuchs, auch vom Club an der Alster, mit 6:3, 6:1 für sich entscheiden.

Im Viertelfinale wartete dann eine große Herausforderung: Ilian musste gegen den an Nummer eins gesetzten Eric Müller vom TC Raschke Taufkirchen antreten. Der erste Satz ging dann auch mit 6:3 an seinen Gegner. Ilian Mechbal zog dann aber sein ohnehin schon hohes Spieltempo noch einmal an und gewann die Durchgänge zwei und drei mit 6:1, 6:3.

„Ilians Spielweise ist sehr offensiv“, erklärt sein Vater Hassan Mechbal, der ihn zu fast jedem Turnier und unzähligen Trainings begleitet. „Oft staunen die Zuschauer über die für seine elf Jahre doch sehr schnellen Schläge“, so Mechbal.

Auch Ilians nächster Gegner, Sebastian Heinrich vom TK Blau-Gold Steglitz war von den zahlreichen Winner-Schlägen des Netzballers beeindruckt: 6:4, 6:4 besiegte ihn Ilian im Halbfinale.

Im Finale stand ihm dann der an zwei gesetzte Marco Ontiveros gegenüber, der bisher alle Runden recht mühelos in zwei Sätzen gewinnen konnte. Allerdings hatte Ilian Mechbal erst zwei Monate zuvor noch im Match Tie Break gegen Ontiveros vom TC Penzberg gewonnen.

Am Finaltag aber lief es für Ontiveros wie am Schnürchen: Er spielte sehr sauber und sicher und machte kaum Fehler. „Ilian machte dafür zu viele Fehler und zeigte in vielen Ballwechseln zu wenig Geduld“, resümiert Hassan Mechbal. Mit 6:3, 6:0 besiegte Ontiveros Ilian Mechbal und holte sich den Deutschen Meister-Titel.

Ilian Mechbal, der den Titel im Vorjahr gewonnen hatte, war schon enttäuscht. „Natürlich hätte er gerne gewonnen und den Titel verteidigt. Aber er akzeptiert auch, dass sein Gegner an dem Tag der Bessere war“, so Ilians Vater. Einen Tag danach zeigte sich der elfjährige dann aber auch mit dem Vize-Titel und mit seinem Abschneiden während der Turnierwoche zufrieden.

Lange Zeit zum Nachdenken blieb Ilian aber ohnehin nicht: Bereits am Dienstag hieß es wieder Koffer packen und auf nach Frankreich zum nächsten Turnier: Dort spielt Ilian für die Deutsche Tennis U12 Nationalmannschaft und ist an Position eins gesetzt. Seine Gegner vom Jüngsten-Turnier in Lippe, Eric Müller und Marco Ontiveros sind dann wieder seine Mannschaftskollegen. In einer Vorrunde mit insgesamt 32 teilnehmenden Ländern hat sich das Deutsche Team bereits durchsetzen können und spielt nun mit insgesamt acht Ländern in der Endrunde um die Europameisterschaft.

„Darauf freut sich Ilian riesig! Er ist unglaublich stolz für die Deutsche Nationalmannschaft spielen zu dürfen“, erzählt Hassan Mechbal. Eltern sind bei dem Turnier in Frankreich nicht mit von der Partie. Begleitet und trainiert wird das Team aber unter anderem von dem Schweden Thomas Högstedt, der die Tennis-Profis Maria Sharapova und Simona Halep trainiert hat. „Das wird auf jeden Fall ein Wahnsinns-Erlebnis für Ilian“, freut sich der Tennis-Vater.

Sein Heimat-Verein ist aber schon immer der Netzballverein Velbert am Kostenberg. Hier trainiert Ilian nahezu täglich und weiß die Unterstützung des Vereins auch sehr zu schätzen.

„Die Tennisschule von Mark Joachim und das Jugend-Förderkonzept des Netzballvereins haben uns immer unterstützt. Wir fühlen uns hier super gut aufgehoben“, lobt Mechbal den Netzballverein.

NBV-Vorsitzender Bernd Wolf ist stolz auf die Leistungen des jungen Tennis-Cracks: „Wir gratulieren ihm zu seinem Vize-Titel und drücken ihm die Daumen für seinen Einsatz im Nationalteam.“