Netzball-Talente Johanna Mölders und Jana Schübbe werden Bezirksmeisterinnen - Neunjährige Marlen Höfner holt sich den Vize-Titel

Velbert, 04. November 2021. Ganz stark aufgespielt haben die NBV-Talente bei den Bezirksmeisterschaften, die in der letzten Woche in der Petry-Tennishalle in Langenfeld stattgefunden haben.

 In der weiblichen U16 Konkurrenz setzte sich Netzballerin Johanna Mölders zunächst gegen Maja Pleithner vom Solinger TC 02 überlegen mit 6:1, 6:2 durch. Auch gegen Mia Heinrich vom TC Stadtwald Hilden dominierte Mölders das Match und gewann souverän mit 6:0, 6:1. Im Finale traf sie dann auf Cara Wischott vom TuB Bergisch Born. Nach einem spannenden Duell behielt Johanna Mölders die Oberhand und holte sich mit 6:4 und 6:4 den Bezirksmeister-Titel.

Genauso erfolgreich lief es für ihre NBV-Mannschaftskollegin Jana Schübbe, die in der U14 Konkurrenz an den Start ging. Im Schnelldurchgang spielte sich Jana Schübbe bis ins Endspiel vor: Erst gewann sie gegen Elberding Kea vom TC Grün Weiß Burscheid mit 6:1, 6:0, dann mit 6:2, 6:0 gegen Esther Stankovic vom SV Bayer Wuppertal. Im Endspiel lieferte sich Schübbe dann einen tollen Schlagabtausch mit Ricarda Roth vom Solinger TC 02, den die Netzballerin am Ende aber mit 6:3, 7:5 für sich entschied. Damit holte sich auch Jana Schübbe den Bezirksmeister-Titel.

Neben dem Titelgewinn dürfen sich die beiden Netzballerinnen zudem über die Qualifikation für die Jugend-Verbandsmeisterschaften freuen, die wahrscheinlich im Februar 2022 stattfinden werden.

Ein starkes Turnier hat auch die jüngste NBV-Teilnehmerin Marlen Höfner gespielt: In der U10 Konkurrenz gewann sie gegen Victoria Schöning vom Solinger TC 02 mit 6:1, 6:1 und gegen Yufei Zhuang vom TC Grün Weiß Langenfeld mit 6:4, 6:3. Nur gegen Sevara Gossu vom ESV Wuppertal West unterlag die neunjährige Marlen Höfner ganz knapp mit 6:7, 5:7 und holte sich damit den Vize-Titel.

Bei der männlichen NBV-Jugend zog Jannik Schmock in der U16-Konkurrenz nach einem 6:4, 6:3 Sieg gegen Paul Grastat vom Solinger TC 02 ins Halbfinale ein. Dort unterlag er dem späteren Sieger Matthieu Wehner vom SV Bayer Wuppertal mit 1:6, 3:6.

NBV-Jugendwart Yannick Ulrich freut sich über die guten Leistungen der NBV-Jugend: „Zwei Titel und ein Vize-Titel sind eine tolle Ausbeute bei der starken Konkurrenz!“